Ju-Jutsu
SC Würzburg Heuchelhof

Kampfsport, Selbstverteidigung und mehr...

Ju-Jutsu ist ein moderenes Selbstverteidigungssystem, dass Techniken aus mehereren Kampfsportarten und Kampfkünsten vereint. Ziel ist es, mit möglichst geringem Aufwand möglichst große Wirkung zu erzielen. Verteidigungstechniken sind dabei gegen mehre Angriffe anwendbar und können durch Kombinationen miteinander verbunden werden.

Wir sind ein ambitionierter Kampfsportverein und legen bei unserem Training den Fokus auf realistische Selbstverteidigung, Breitensport, Praxistauglichkeit, Vielseitigkeit und Spaß.

Unser Ju-Jutsu-Training findet dreimal die Woche in der oberen Turnhalle des Siebold-Gymnasiums in Würzburg statt.

Kostenloses Probetraining ist jederzeit möglich, dazu einfach eine E-Mail an probetraining@jujutsu-heuchelhof.de schicken oder direkt zu den angegebenen Trainingszeiten vorbeischauen.

Ju-Jutsu Selbstverteidigung

Aktuellste Neuigkeiten

06.07.18 - Erster Dan für Benjamin Zeller und Christian Zeller

Am 16.06.18 haben Benjamin Zeller und Christian Zeller erfolgreich die Prüfung des Ju-Jutsu-Verbands Bayern zum ersten Dan in Büchenbach abgelegt – Somit sind die beiden jetzt Träger des Schwarzen Gürtels. Damit erhöhen sie die Zahl der Dan-Träger, die die Ju-Jutsu-Abteilung des SC Heuchelhof seit seinem 30jährigem Bestehen hervorgebracht hat, auf zwölf.

Beim darauffolgenden Ju-Jutsu-Training des SC Würzburg Heuchelhof am 18.06.18 wurden den beiden – wie es bei uns Tradition ist – Tonfas überreicht um das erfolgreiche Bestehen der Prüfung zu würdigen.

Auf den Bildern sind die beiden neuen Dan-Träger sowie unsere Trainer Edgar Herget und Heiner Schreckenberger zu sehen.

21.06.18 - Erfolgreiche Ju-Jutsu-Gürtelprüfung beim SC Würzburg Heuchelhof

Am 11.05.2018 richtete der SC Würzburg Heuchelhof eine Gürtelprüfung für mehrere Kyu-Grade aus. Hierbei stellten 11 Teilnehmer ihr Können vor den beiden Prüfern Heiner Schreckenberger (SC Würzburg Heuchelhof) und Witold Golonka (Unisport Würzburg) unter Beweis. Nach einer langen und anstrengenden Prüfung haben alle Teilnehmer ihr Ziel erreicht, den nächsten Kyu-Grad zu erlangen.

Wir gratulieren Andreas Schertler, Joachim Goldbach und Jonas Pfeiffer, Patrica Gallant und Vanessa Beck zum 5. Kyu, Carina Swoboda, Julia Kendziorra und Vera Fuchs zum 4. Kyu, Jonas Suckfüll. zum 3. Kyu und Ralf Nagel und Sergei Gidt zum 1. Kyu.

Ju-Jutsu Kyu Prüfung

15.04.18 - Bericht: Jubiläumstraining zum 30jährigen Bestehen der Ju-Jutsu Abteilung des S.C. Heuchelhof e.V.

Die Ju-Jutsu Abteilung des S.C. Heuchelhof besteht mittlerweile seit 30 Jahren. Genauer gesagt fand am 11.01.1988 das erste Training der frisch gegründeten Abteilung statt. Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern veranstaltete die Ju-Jutsu Abteilung daher am 15.01.2018 ein ganz besonderes Training zu dem auch alle ehemaligen Mitglieder des Vereins sowie Interessierte anderer Vereine eingeladen waren.

Während dieses Jubiläumstrainings sollten die Teilnehmer die Möglichkeit bekommen, einmal über den Tellerrand hinaus zu schauen und Einblicke in die drei traditionsreichen Kampfsportarten Judo, Karate und Aikido bekommen, die die Grundpfeiler des modernen Ju-Jutsu darstellen. Hierzu holte sich der Verein, neben seinen beiden regulären Trainern Heiner Schreckenberger (4. Dan Ju-Jutsu) und Edgar Herget (2. Dan Ju-Jutsu), noch zusätzliche Unterstützung von unserem ehemaligen Vereinsmitglied Andreas Metzger (1. Dan Ju-Jutsu).

Das Jubiläumstraining, das zu den regulären Trainingszeiten des Vereins am Montag dem 15.01.2018 von 19.15 Uhr bis 21.15 Uhr in der Sporthalle des Siebold Gymnasiums stattfand, war gut besucht und lockte neben den aktiven Mitgliedern auch einige der ehemaligen Mitglieder des S.C. Heuchelhof sowie einige Judokas und weitere Kampfsportler aus anderen Vereinen an.

Nach dem traditionellen Angrüßen und einigen kurzen Worten zur Begrüßung durch die Trainer begann das gemeinsame Aufwärmen. Neben dem Warmlaufen und der Aufwärmgymnastik gab es diesmal zudem noch einige Übungen unter Zuhilfenahme der vorhandenen Bänke sowohl allein als auch partnerweise, bei dem sich die Teilnehmer aus den verschiedenen Vereinen auch gleich ein wenig besser untereinander kennenlernen konnten. Zum Aufwärmen gehörte nach dem teilweise recht anstrengenden Banktraining dann natürlich auch noch die Fallschule. Auch hier gab es wieder eine kleine Besonderheit: anstatt einfach nur der Reihe nach die diversen Rollen und Stürze zu absolvieren, rollten die Teilnehmer hier immer abwechselnd über Kreuz um eine zusätzliche koordinatorische Herausforderung zu haben.

Das weitere Training wurde dann in drei Blöcke von jeweils ca. 30 Minuten aufgeteilt, in denen jeweils einer der Trainer die Führung übernahm und eine der drei Kampsportarten Judo, Karate oder Aikido vorstellte. Zunächst gab es jeweils einige einleitende Worte zum Ursprung der jeweiligen Kampfsportart, danach wurden ein paar für den jeweiligen Kampfsport typische Techniken gezeigt und konnten dann von den Teilnehmern jeweils partnerweise ausprobiert und geübt werden.

Die erste Einheit übernahm Edgar Herget. Dieser ist nicht nur Dan-Träger im Ju-Jutsu, sondern auch aktiver Judoka. So konnte er zunächst etwas über die Ursprünge des Judo im alten Japan und dessen Weg zu uns nach Europa erzählen und den Teilnehmer im Anschluss einige Beingreifer-Techniken näherbringen, die fleißig geübt wurden und von dem ein oder anderen Teilnehmer vielleicht auch mit in sein Ju-Jutsu Repertoire aufgenommen werden.

Die zweite Einheit befasste sich mit Karate und wurde von dem Gasttrainer Andreas Metzger übernommen, der neben dem Ju-Jutsu auch noch Kempo Karate betreibt. Auch hier gab es zunächst einleitende Wort und einen kurzen Überblick über die Geschichte des Karate, insbesondere des Kempo. Danach folgte die Demonstration und das Üben einiger Schlagkombinationen, die die Teilnehmer besonderes durch ihre Schnelligkeit und Effektivität beeindruckten.

Als dritte und letzte Einheit folgte das Aikido. Präsentiert wurde diese Kampfkunst wieder von einem der regulären Trainer des Vereins, Heiner Schreckenberger, der im Jahr 2017 mit der Ju-Jutsu Abteilung auch sein 30jähriges Jubiläum als Dan-Träger feierte. Nach einigen Worten zu Ursprung und Philosophie des Aikido bekamen die Teilnehmer hier einige gängige Techniken präsentiert und hatten Gelegenheit dies auszuprobieren. Darunter unter anderem eine Technik mit dem schönen Namen Himmel und Erde, einer Verteidigung gegen das Fassen beider Handgelenke von hinten.

Als das Training um 21.15 Uhr beendet wurde, folgte zu guter Letzt noch das gemeinsame Abgrüßen, einige Worte zu Verabschiedung und ein gemeinschaftlicher Abbau der Matten. Im Anschluss trafen sich noch einige der Teilnehmer dieses interessanten und lehrreichen Jubiläumstrainings zu einem gemeinsamen Umtrunk.

Hier einige Impressionen vom Jubiläumstraining:

Jubiläumstraining - 30 Jahre Ju-Jutsu beim SC Heuchelhof